DER JÜNGSTE TAG

DER JÜNGSTE TAG 2017-04-24T15:40:48+02:00

Project Description

Der Schwerpunkt dieses Stückes liegt auf der Schuldfrage, also ein abstrakteres Thema als die Geschichte an sich, anhand derer dieses Thema behandelt wird.
Das soll aber nicht von Anfang an klar sein, die Geschichte steht im Vordergrund. Die Einführung (Bild 1) spiegelt also noch die Atmosphäre eines am Rand gelegenen Dorfes. Die Beschaulichkeit des blauen Himmels über der grünen Weite der Wiese verwandelt sich jedoch rasch in düsteres, auswegloses Brachland.

Mit der Zeit verliert der Boden an natürlicher Farbigkeit, wird verfremdet – er bricht. Die schwarzen Wände, durch die anfänglich einfach noch ein Innen-Außen hergestellt wurde, bekommen eine formale Funktion: sie geben Ausblicke frei, verengen und verschließen sie (Wirtshaus 1 -> Wirtshaus 2).

 

Ödön von Horvath

Bühnenbild:Katrin Gerheuser
Modell / KonzeptKatrin Gerheuser 
Jahr:2001
Haus:Residenztheater
Fiktion

 

 

Project Details

Skills Needed:

Categories: